Warum Schmerzmanagement?

 

Zu einem Plan gehören eine ausführliche Analyse der Situation, 
Entscheidungen treffen und erreichbare Ziele setzen!

 

 

 


           Es geht um Ihre Gesundheit, nur Sie kennen Ihre                    Belastungen, Ihren Körper und Ihre Grenze und               nur Sie fühlen den Schmerz.


Ziel ist Schmerzreduktion, langfristiges Schmerzmanagement und Entlastung. 

     

Machen Sie noch heute einen Termin aus - Sie sind es wert!


Diverse Behandlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung.

 Eine Kombination aus manuellen und energetischen Abläufen haben bisher die besten Ergebnisse erzielt. 

Ziel ist es so schmerzfrei wie möglich wieder in die Bewegung zu kommen. 

APM  





Die APM-Therapie befasst sich intensiv mit der Statik und behandelt Wirbelsäule und Gelenke energetisch, fördert die Harmonisierung von Ungleichgewichten im Energiekreislauf - alles komplett ohne Nadeln.

Bestandteile der Therapie sind manuelle Techniken, der Ohrtastbefund und die Entlastung des Unwohlseins.

Eine ausführliche Anamnese hilft dabei die Therapie zu planen, ob punktuell oder am ganzen Körper, bei Narben, Schmerzen oder Organbelastungen.

Anwendungsgebiete:

  • Schmerzen generell ( zB. nach Operationen, unerklärliche wiederkehrende Schmerzen
  • Störungen des Bewegungsapparates ( zB. rheumatische Erkrankungen, etc.)
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Schwindel und Übelkeit
  • Narbenstörungen
  • Neuralgien (Nervenschmerzen)
  • Magen-/Darmproblemen
  • Hormonellen Störungen
  • Allergien
  • Stress und Angstgefühle
  • Schlafstörungen und Nervosität
  • u.v.m.

Die Akupunktur-Massage Therapie nach Penzel wird erfolgreich seit über 50 Jahren angewendet. Sie begründet auf die chinesische Energie Lehre, kombiniert mit westlichen Techniken und einem Ohrtastbefund der Hinweise auf Erkrankungen von Organen oder Ungleichgewichten der Energien im Körper liefern kann.

Viele Zusatzversicherungen der Krankenkassen bieten eine Beteiligung an der Akupunktur Massage Therapie an.  Gerne erstelle ich Ihnen einen Rückforderungsbeleg. 

 

Auriculo Therapie

 




 

Als Diagnose Instrument (Ohrtastbefund) ist die Auriculo Therapie fester Bestandteil der APM.

 

Als eigenständige Behandlungsmethode kann man leicht innere Organe,  belastete Strukturen sowie Schmerzen diagnostizieren und behandeln.

Das Ohr gibt Aufschluss über belastete Gebiete oder Blockaden, wie bei einer Landkarte kann man so die Gebiete genauer bestimmen die als erstes behandelt werden sollten.
Jedes Ohr ist einzigartig wie unser Fingerabdruck und bei jeder Untersuchung können sich, wie in einer Momentaufnahme, unterschiedliche Bilder zeigen.

SK Therapie  (Schwingkissen-Therapie)





Neuromuskuläre Relaxation, Faszilitation und Regeneration auf dem luftgefüllten Kissen

Sanfte, schmerzfreie, manuelle Schwing Therapie auf dem speziell dafür entwickelten Luft-Kissen. 

Mit spiraldynamischen Mobilisations- , Dehn- und Massagetechniken im minimalen Bereich können unerklärliche Schmerzzustände gelindert, Becken- und Wirbelsäulenstatik verbessert und Heilungsprozesse angeregt werden.

Anwedungsgebiete:

  • Störungen des Bewegungsapparates (z.B. rheumatische Erkrankungen, Beinlängendifferenzen)
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Skoliose und Rückverletzungen ( z B. Bandscheibenvorfälle )
  • Haltungsschäden durch wiederkehrende Bewegungen (z.B. am Arbeitsplatz)
  • unerklärliche Rücken Schmerzen ( auch chronische und entzündliche Erkrankungen wie Fibromyalgie )
  • Schleudertrauma (Nacken- und Rückenbeschwerden)
  • Hexenschuss, Gelenksüberlastungen, Blockaden
  • Ischias Syndrom / Ischialgie
  • uvm.

 

Eine Beinlängen- und Beckenkorrektur ist meistens Bestandteil dieser Behandlung. 


 

Statik- Beinlängen und Beckenkorrektur

Fehlhaltung ist oft Ursache für Symptome oder Schmerzzustände im gesamten Bewegungsapparat. Die manuelle Behandlung bewirkt ein Dehnen, Entspannen und Regenerieren von Strukturen. Ziel der Behandlung ist es, die Fehlstatik und die damit verbundenen muskulären Dysbalancen nachhaltig zu beheben und das Skelett wieder ins Lot zu bringen.

Eine gesunde Haltung ist im Lot, dieses wieder herzustellen ist das Ziel.

SU JOK


 



Koreanische Hand und Fuss Akupressur

 Das koreanische Wort Su bedeutet Hand, während das Wort Jok Fuß bedeutet.

Das Akupressur System der Meridiane auf Hände und Füssen - abgeleitet aus der chinesischen und koreanischen Energetischen Technik zur Selbsthilfe.

 Anders als bei der europäischen Reflexzonentherapie wird der ganze Körper auf die Fläche der Hände und Füsse übertragen.                                                     Die Methode ist leicht erlernbar und einfach einzusetzen.

Anwendung:

  • Super geeignet zur Schmerzreduktion
  • für die Unterstützung von Heilungsprozessen aller Art (Zahnschmerzen, Rückenproblemen, uvm.)
  • "Selbst" Behandlung im akuten Fall
  • Für alle Altersklassen geeignet (auch für Kinder einfach anwendbar)
  • Nicht schädlich, da eine Stimulation der Hände/Füsse immer nur einen positiven Effekt haben kann
  • keine grossen Werkzeuge nötig, leicht erlernbar und sofort einsetzbar
  • Kontraindikationen sind keine bekannt


Su Jok ist eine von Prof. Park Jae Woo entwickelte Behandlungsmethode, bei der ein Stimulation bestimmter Punkte an Händen und Füßen durchgeführt wird. 
Die in Korea entwickelte Sonderform der Akupressur kombiniert Aspekte und Erfahrungen der chinesischen, tibetischen und indischen Medizin sowie der westlichen Schulmedizin. 

weiterführende Literatur zur Selbstbehandlung:  Su-Jok und Moxa: Anleitung zur Selbsttherapie Taschenbuch -  Plamen Ivanov

Su Jok - Hand und Fuss koreanisch Buch


SPS Training nach Dr. Smisek

 





Das Spiral Stabilsations Training wurde entwickelt um die wichtigen inneren stabilisierenden querliegenden "Spiralketten" Muskeln aktivieren zu können. 

Einfache Übungen zur Regeneration, Behandlung und klinische Anwendung der SPS Methode bei der Behandlung von Bandscheibenvorfall im Bereich der Lenden- und Halswirbelsäule, Coxarthrose, Skoliose, Haltungsschäden, oder einfach die Lauftechnik damit korrigieren.

Profisportler profitieren genauso wie Menschen in liegenden oder sitzenden Positionen. Vielfältig einsetzbar und in alle Trainings einbaubar.

Farbspiel nach Dr. Rapp





Gerade bei sehr starken Belastungen, Schmerzpatienten, dauerhaften Blockaden (wie Traumata) ist das Farbspiel eine gute Grundlage um versteckte Probleme sichtbar zu machen.  Ein tiefgehendes psychologisches, sehr einfach gestaltet, um tiefsitzende Ungleichheiten oder Unbewusstes aufzeigen zu können.

 

Es kommt zum Einsatz bei längerer Behandlung oder wenn jemand sich z.B. die wiederkehrenden Migräne nicht erklären kann. Ein leichtes Instrument um mehr über sich selbst zu erfahren.

Atemtechnik nach Dr. Shioya





Dr. Shioya hat nach kranksbestimmter Kindheit hat bis zu seinem 75 Geburtstag als Arzt praktiziert und bis ins hohe Alter Golf gespielt.

Er ist auf Berge wie den Kilimanjaro gestiegen und starb mit 105 als selbstständiger Mensch und hinterlässt eine Atemtechnik, denen viele bereits gefolgt sind.

Bis ins hohe Alter gesund zu sein und die Erhaltung der geistigen und körperlichen Fitness anzugehen ist leichter als man denkt. Keinerlei Nebenwirkungen, leicht zu lernen und effektiv. 

Gua Sha




Traditionelle chinesische Schabtechnik, meist am Rücken oder den Gliedmassen angewendet, um die Zirkulation der Lymphen und der Ausleitungsfunktion des Körpers zu unterstützen. Die Haut wird mittels eines speziellen stumpfen Werkzeuges geschabt, bis eine starke Rötung, bzw. Einblutungen unter der Haut entstehen. Diese Einblutungen können für 2 bis 5 Tage sichtbar bleiben, offene Wunden entstehen dabei nicht.

Die Toleranzschwelle für Schmerzen ist sehr unterschiedlich. Mit normalem Druck durchgeführtes Gua Sha wird von den meisten Menschen angenehm, von einigen unangenehm wahrgenommen. Nur wenige Patienten empfinden Gua Sha als (leicht) schmerzhaft. In keinem Fall darf die Behandlung für den Patienten in eine Quälerei ausarten. 

Gua Sha kann den Blutfluss und die Nährstoffversorgung des Gewebes fördern. Die Lymphflüssigkeit und der Abtransport von Schlackestoffen sollen angeregt werden, der Körper kann entgiften. Gua Sha kann den Muskeltonus senken und Gewebeverhärtungen (verspannte Muskeln, Bindegewebsverklebungen…) lösen, Schmerzen lindern und Fieber senken. Nach der chinesischen Medizin bewegt Gua Sha Qi, Blut und gestaute Feuchtigkeit. Es kann bei Leere von Qi und Blut tonisieren und bei Fülle entlasten, es kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte. 

Gua Sha kann krankmachende Ungleichgewichte regulieren. Es gibt sehr viele Indikationen für Gua Sha: Kopfschmerzen, insbesondere Migräne, Muskel- und Sehnenschmerzen, Verspannungen, akute Rückenschmerzen / Hexenschuss, Fazialisparese, Durchblutungsstörungen, Gelenkbeschwerden (Arthrose, Arthritis, Steifheit, Schwellungen), Nervenschmerzen, Asthma und Menstruationsbeschwerden.

Kontraindikationen: Herzprobleme, Schwindel, niedriger Blutdruck oder zu hoher Blutdruck, Bauch von Schwangeren, Hautkrankheiten, unebene oder offene Hautstellen, frische Operationen oder Brüche. 

Je nach Behandlungsablauf können verschiedene Bestandteile in die Praxis eingesetzt werden: 

  • APM Akupunktur Massage Therapie
  • Akabane Test und Moxa
  • Gua Sha 
  • SK- Therapie (Schwingkissen Therapie)
  • Statik-, Becken- und Haltungskorrekturen
  • Auriculo Therapie  (Ohrsuchtpunkte, französische, chinesische sowie japanische Ansätze)
  • Techniken aus Osteopathie, Chranio Sacral und anderen manualtherapeutischen Ansätzen
  • Massagetechniken aus Sportmassage und Triggerpunkt Behandlungen
  • ASP (Alpha Synapsen nach Lissy Götz)
  • Ho`oponopono (Hawaiianische Methode zur Entspannung)
  • Klopftechnik EFT/MET (auch kombiniert autogenem Traning)
  • Atemtechniken
  • Trainings und Hausaufgaben
  • Bestandteile aus SUJOK
  • Selbstpflege



Bitte planen Sie genug Zeit für jeden Termin, Ihre Körperstruktur benötigt Zeit um sich zu regenerieren.


Am besten viel Wasser trinken und sich die Ruhe danach einfach gönnen!